Meine Top 3 Dev Tools

May 19, 2009 at 9:53 AMAndre Loker

Mal wieder ausnahmsweise ein deutscher Beitrag. MSDN Deutschland ruft die Bloggemeinde auf, Ihre Lieblings Entwicklertools zu verkünden und lockt mit Gewinnen zur Befriedigung des Spieltriebs. Da will ich natürlich nicht hinten anstehen. Hier also zunächst meine persönliche Top 3 der Entwicklertools:

  • Visual Studio 2008. Keine Überraschung, zugegeben. Aber machen wir uns nichts vor, VS ist nun mal die IDE für .NETler und Plattform für eine Menge nützlicher Add-Ins.
  • ReSharper. Wieder keine Überraschung. Aber das Tool ist mir dermaßen in Fleisch und Blut übergegangen, dass ein arbeiten ohne R# wie eine Qual vorkommt. Mit ReSharper „strömt“ mir der Code quasi aus den Fingerspitzen. Und nein, ich arbeite nicht für JetBrains.
  • NAnt. Mein persönliches Schweizer Taschenmesser und Mädchen für alles: vom automatisierten Build bis hin zum Server-Backup, im Grunde gibt es nichts, was sich damit – mehr oder weniger elegant – steuern ließe. Auch wenn einige Entwickler mittlerweile rake verwenden, bleibe ich vorerst bei NAnt, da es sich mMn leichter deployen lässt.

Aber nur drei Tools zu nennen wäre recht eingeschränkt. Hier eine Auswahl von Tools, die für mich wichtig bis unentbehrlich sind:

  • Subversion, das Version Control System meiner Wahl. Mittlerweile bevorzugen viele git. Ich mag dessen Konzept, aber die Unterstützung von git für .NET-Entwickler ist im Moment besser.
  • TortoiseSVN kennt wohl jeder, der Subversion unter Windows einsetzt.
  • VisualSVN + VisualSVN Server. Nunja, besagte Unterstützung für .NET-Entwickler :-)
  • Testdriven.NET: Noch ein VS Add-In, dass wohl fast jeder kennt. Schneller kann man seine – in meinem Fall MbUnit - Unit Tests wohl nicht ausführen.
  • .NET Reflector, machmal ist Quellcode halt die beste Dokumentation!
  • CruiseControl.NET, mein bevorzugter Continuous Integration server.
  • CCNetConfig, Konfigurationstool für CruiseControl.NET
  • MS Sql Server Manament Studio 2008 – Code completion in Queries find ich richtig gut!
  • Notepad++, schlanker Text editor mit einer Menge Funktionen
  • dotTrace. Keine Ahnung warum die Anwendung lahmt? Dieser Profiler könnte helfen.
  • Balsamiq Mockups – Richtig cooles Tool um UI Attrappen zu basteln. Vor allem für die Kundenkommunikation hilfreich.
  • NDepend. Ich nenn es gerne “Code Qualität in Zahlen”.
  • NCover. Code coverage ist ebenfalls eine wichtige Metrik.

Da es hier um tools geht, habe ich meine Lieblingsbibliotheken an dieser Stelle außer Acht gelassen.

Hier noch einmal der Link zum MSDN Blogeintrag.

Posted in: Tools

Tags: , ,

Comments (4) -

Nice information

Nice information

I Link Notepad++
Thank for Share This

Thanks for your sharing this information